Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
uebel

"Witziger" Beitrag im Deutschlandfunk

Nicole Kohnert hat einen "interessanten" Artikel über Venezuela gestaltet. Unter dem Titel "Uneingelöste Versprechen" wird u.a. folgendes berichtet:

"Schon vor Jahren hatte Präsident Chavez gerade ihnen, den Armen, versprochen, dass er sie mehr unterstützen werde. Er wollte für mehr Arbeitsplätze sorgen - durch den Sozialismus des 21 Jahrhunderts."

Und genau das hat die Regierung Chávez auch gemacht. So betrug die Arbeitslosigkeit bei seinem Amtsantritt 14,5%. Heute beträgt die Arbeitslosigkeit ca. 8,4%! Ebenfalls ist auch die Armutsrate rasant gefallen. 1998 lebten 55,4% der Venezolaner in Armut. 24,7% in extremer Armut. Ende 2009 lebten 29% der Menschen in Armut. In extremer Armut 7,4%
Venezuela hat fast alle von der UNO für 2015 festgelegten Milleniumsziele bereits erreicht hat.
Eine genaue Übersicht über die wirtschaftliche Entwicklung Venezuelas finden Sie in diesem Bericht.

"Auch das Versprechen, ein Großteil der Armen medizinisch besser zu versorgen, konnte Chavez nicht einlösen."

Gerade bei der Gesundheitsversorgung gab es große Fortschritte. Dank der "Mission Barrio Adentro" wurde es vielen Venezolaner möglich Ärzte zu besuchen. Zwar gibt es immer wieder Probleme in diesem Bereich und es ist lange noch nicht perfekt, aber eine bessere Versorgung gibt es unter Chávez jeden Fall.

"Die Inflation ist so hoch wie nie"

Das stimmt ganz einfach nicht. Sie ist zwar hoch, aber nicht so hoch wie bei den Regierungen vor Hugo Chávez. Einen genauen Überblick der Zahlen findet man hier.

"Vor allem in der Grenzregion Táchira sind die Lebensbedingungen schwierig"

Táchira wird im Gegensatz zu den meisten anderen Bundesstaaten nicht von der Regierungspartei regiert, sondern von César Pérez Vivas, der von der christlichen Oppositionspartei COPEI kommt.

"Trotz der positiven Umfragewerte fühlt sich die Opposition nicht sicher."

Und das hat seinen Grund. Die letzten Umfragen sehen die Regierungsparteien im Vorteil. Da sind sich die Institute der Regierung und der Opposition einig. Eine Übersicht über alle veröffentlichten Umfragen finden sie hier.
Reposted byFreeminder23nuttenpapst

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl