Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

June 17 2010

uebel

Venezuela: Neue Schritte zum Aufbau der Macht des Volkes

"Die freie, souveräne, unabhängige Heimat unserer Träume wird nur dann Realität, wenn wir den Prozess radikalisieren und den Übergang zum Sozialismus beschleunigen", schrieb Venezuelas Präsident Hugo Chavez am 14. März in seiner wöchentlichen Kolumne 'Chavez Lines'.

In den vergangenen Wochen brachte die venezolanische Regierung eine Reihe von Initiativen auf den Weg, um den Gefahren für den revolutionären Prozess zu begegnene. Einige dieser Bedrohungen gehen von Elementen innerhalb des Chavez-Lagers aus, die die Pläne, mit denen der revolutionäre Prozess intensiviert werden soll, untergraben wollen.

Tags: Venezuela

June 13 2010

uebel

Von der Holländischen zur Venezolanischen Krankheit

Weshalb es der Regierung Chávez nicht gelingt, die Probleme der Erdölabhängigkeit zu überwinden
Tags: Venezuela

June 12 2010

uebel

Neuer Wechselkurs in Venezuela

In Venezuela ist der Handel mit ausländischen Devisen neu geregelt worden. Unter der Aufsicht des Sistema de Transacciones con Títulos en Moneda Extranjera (Sitme) können Banken und Unternehmen zukünftig US-Dollar gegen Bolivar in einem Preisband von 4,3 bis 5,3 Bolívares. handeln. Am Mittwoch war der Kurs bei 5,27 Bolívares je Dollar eingestiegen. Es wurden venezolanische Dollarstaatsanleihen und Dollaranleihen der staatlichen Ölgesellschaft PdVSA im Wert von 17 Millionen USDollar verkauft.
Tags: Venezuela

May 29 2010

uebel

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist zum Kotzen

Erst jetzt habe ich einen Bericht der FES über die venezolanischen Parlamentswahlen im September 2010 gelesen.

Die PSUV (Partido Socialista Unido de Venezuela) wird in der Analyse „Sozialistische Einheitspartei Venezuelas“ übersetzt. Anscheinend soll für den Leser der Eindruck entstehen, dass es sich bei der venezolanischen Regierungspartei um eine südamerikanische SED handelt. Ein Blick in die Wikipedia hätte gereicht um herauszufinden, dass die PSUV korrekt mit „Vereinigte Sozialistische Partei Venezuelas“ übersetzt wird.

Wenn die PSUV eine Einheitspartei wäre müsste sie gar nicht mehr zu Wahlen antreten! Das ist ja der „Vorteil“ einer Einheitspartei.

Zum Thema Vorwahlen:

„Nachdem die PSUV ursprünglich beabsichtigt hatte, ihre Kandidaten durch die Parteiführung zu bestimmen, entschloss sich Chávez angesichts des Verfahrens der Opposition ebenfalls zur Durchführung von Vorwahlen.“

Das ist ganz einfach falsch. Schon bei den Regionalwahlen im Jahr 2008 wurden die Kandidaten der PSUV per Vorwahl auserkoren. Und im Gegensatz zur Opposition, die nur die wenigsten Listenplätze per Vorwahl entschied, konnten die Regierungsanhänger die Mehrzahl der Plätze selbst bestimmen.

Zwei Artikeln zu den Vorwahlen der PSUV

Vorwahlen der PSUV in Venezuela beendet
Demokratische Opposition?

Im Bericht der FES wird ebenso beschrieben, dass Henri Falcón einige seiner Anhänger von der PSUV mit zu seiner neuen Partei PPT mitnehmen konnte.

„Der populäre Gouverneur des Bundesstaates Lara, Henri Falcón, ist im März aus der PSUV ausgetreten und hat sich mit einer großen Zahl von Anhängern in der PPT eingeschrieben.“

Nicht geschrieben wurde, dass aus dem selben Grund viele Mitglieder der PPT zur PSUV gewechselt sind.

Bei der linken Basis der PSUV war Falcón nicht gerade beliebt.

Man munkelt, dass er 2012 bei den Präsidentschaftswahlen gegen Hugo Chávez antreten will.

Viele weitere Stellen des Berichts könnte ich noch kommentieren, aber das würde zu weit führen.  

Der Titel sagt ohnehin schon alles: Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist zum Kotzen

May 26 2010

uebel

Neue Gesundheitsprogramme in Venezuela

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat am Samstag Eugenia Sader zur neuen Gesundheitsministerin ernannt und gleichzeitig eine Reihe neuer Einrichtungen eingeweiht, mit denen die Gesundheitsversorgung für schwangere Frauen garantiert werden soll.
Tags: Venezuela

May 22 2010

uebel

Kolumbiens Geheimdienst infiltrierte Botschaften

Wie der lateinamerikanische Nachrichtensender Telesur berichtete, hat die Regierung von Präsident Álvaro Uribe die Botschaften von Kuba, Ecuador und Venezuela seit dem Jahr 2003 ausspioniert. Die habe ein Agent des Geheimdienstes DAS gegenüber dem kolumbianischen Journalisten Hollman Morris erklärt.

May 21 2010

uebel

Venezuela: Klare Regulierung des Devisenmarktes

Neue Maßnahmen gegen Spekulanten in Kraft getreten. Geld- und Gefängnisstrafen möglich

Der Handel von US-Dollar auf dem Schwarzmarkt wird in Venezuela ab sofort schärfer geahndet. Am vergangenen Sonntag unterzeichnete Staatspräsident Hugo Chávez eine zuvor vom Parlament beschlossene Reform des Gesetzes über unerlaubten Geldwechsel, die gegen die Spekulation mit Devisen gerichtet ist. Demnach wird der Kauf und Verkauf von US-Dollar in Zukunft ausschließlich in den Händen der Zentralbank (BCV) liegen.
Tags: Venezuela

May 20 2010

uebel

Medienguerilla und kein Papier

Venezuelas Präsident Hugo Chávez ist jetzt bewaffnet. Bei jeder Gelegenheit zückt er ein kleines schwarzes Gerät mit Internetanschluss, einen sogenannten BlackBerry, und loggt sich im Onlinedienst Twitter ein.

Dort schreibt der Staatschef dann kurze Mitteilungen über seine Aktivitäten oder beantwortet Anfragen: »Uns bleibt keine andere Möglichkeit, als die Regulierung des kapitalistischen Marktes zu verschärfen«, und kurz darauf: »Gut, ich glaube, es ist jetzt Zeit, ein bißchen auszuruhen.« Obwohl er sonst für seine langen Reden bekannt ist, muß sich Chávez bei Twitter wie alle anderen Nutzer mit 140 Zeichen pro Mitteilung begnügen. Trotzdem haben seit Ende April mehr als 375000 Menschen die Kurzinfos des venezolanischen Präsidenten abonniert.

Tags: Venezuela

May 15 2010

uebel

Ölförderung am Orinoko: Venezuela fädelt Milliardendeal ein

Am Mittwoch unterzeichneten ausländische Firmen ein Abkommen zur Ölförderung am Orinoko in Milliardenhöhe. Die Fördermenge in Venezuela soll bis 2021 mehr als verdoppelt werden.
Tags: Venezuela

May 13 2010

uebel

Venezuela und die Wirtschaft

Wegen Hugo Chávez investiert ja kein Firma mehr in die venezolanische Wirtschaft. Hört man zumindest oft in Analysen von Qualitätsmedien.

Aber was muss man denn heute hören:

Die sozialistische Regierung Venezuelas hat mit ausländischen Firmen Milliarden-Projekte zur Ölförderung vereinbart. Präsident Hugo Chávez unterzeichnete Verträge zwischen dem Staatskonzern PDVSA und zwei Konsortien um den US-Ölgiganten Chevron und das spanische Unternehmen Repsol, in denen die Ausbeutung zweier Felder des ölreichen Orinoco-Beckens geregelt ist. Die Investitionen der ausländischen Firmen umfassen nach Angaben des venezolanischen Energieministers Rafael Ramírez insgesamt bis zu 40 Milliarden Dollar (31,6 Milliarden Euro). Sie wollen in der Region jeweils bis zu 480.000 Barrel Öl pro Tag fördern.
Tags: Venezuela
uebel

Venezuela: Berichte über Putschpläne gegen Chávez

Venezolanische Gewerkschafter und Parlamentarier haben am Mittwoch vor Umsturzplänen führender Unternehmen in dem südamerikanischen Land gewarnt. Geplant sei eine Aktion wie im April 2002, die damals in einen Putschversuch mündete. Eine Gruppe von Unternehmen unter Führung des Dachverbandes Fedecamaras halte Produkte der Grundversorgung bewusst zurück, um Preisspekulationen Vorschub zu leisten.

May 05 2010

uebel

Ehrgeizige Pläne: Venezuelas neue Bahnstrecken

Venezuela hat große Pläne für den Schienenverkehr des Landes. Der „Nationale Eisenbahn- Entwicklungsplan“, der bis 2030 umgesetzt werden soll, strebt ein Streckennetz von 13 600 Kilometern und den Bau von 379 Bahnhöfen in weiten Teilen des Landes an. Nach Fertigstellung des gesamten Systems sollen so jährlich 210 Millionen Fahrgäste und 190 Millionen Tonnen Fracht transportiert werden.

Die erste Strecke des geplanten Eisenbahnnetzes in Venezuela wurde bereits am 15. Oktober 2006 eingeweiht und in Betrieb genommen. Im vergangenen Jahr machten knapp 20 Millionen Fahrgäste Gebrauch von der Verbindung von Caracas nach Cúa, einer Vorstadt der venezolanischen Hauptstadt. Viele BewohnerInnen der umliegenden Siedlungen haben ihren Arbeitsplatz in Caracas und müssen täglich pendeln.
Tags: Venezuela

May 03 2010

uebel

Vorwahlen der PSUV in Venezuela beendet

Am gestrigen Sonntag hat die Vereinte Sozialistische Partei Venezuelas (PSUV) wie angekündigt interne Vorwahlen für die am 26. September stattfindenden Parlamentswahlen durchgeführt. Nach den Vorwahlen für die Regionalwahlen 2008 ließ die Regierungspartei somit bereits zum zweiten Mal den Großteil ihrer Kandidaturen durch die Parteibasis bestimmen.
uebel

Interview: Kampf für die ArbeiterInnenmacht und gegen die Bürokratie in Venezuela

Stalin Perez Borges ist langjähriger trotzkistischer Aktivist, gehört der Leitung des venezolanischen Gewerkschaftsbundes UNT an und gehört zu einer linken Strömung, die sich Marea Clasista y Socialista nennt und in der sozialistischen Partei von Präsident Hugo Chávez, der PSUV, arbeitet. Gen. Stalin Perez hat am 16. Weltkongress der IV. Internationale als Beobachter teilgenommen und gab dort der Avanti folgendes Interview.

May 01 2010

uebel

Venezuela: Demokratische Opposition?

Während die demokratisch gewählte und mehrfach eindeutig bestätigte Chávez-Regierung hierzulande in den Massenmedien immer wieder als "diktatorisch" gebrandmarkt wird, wird über die Opposition gegen Präsident Hugo Chávez meist positiv berichtet – sie wird als die demokratische Alternative zur verhassten Linksregierung präsentiert. Die Nachrichtenagentur American Press (AP) treibt diese Tendenz in einer AP-Meldung vom Morgen des 26. April mit plumper Falschberichterstattung auf die Spitze

April 25 2010

uebel

Fidel Castro statt McDonald´s

Basisorganisationen in Caracas lassen Büste des kubanischen Revolutionsführers aufstellen. Fast-Food-Filialen müssen weichen

Am kommenden Freitag soll im Zentrum der venezolanischen Hauptstadt Caracas eine Büste des ehemaligen Staats- und Regierungschefs Kubas, Fidel Castro, enthüllt werden. Bei der Skulptur handelt es sich um die Replik eines Werkes des sowjetischen Bildhauers Anatolij Anikeivich. Das Original steht im belorussischen Nationalen Kunstmuseum in Minsk.

April 17 2010

uebel
Play fullscreen

Chávez: Inside the Coup - The Revolution Will Not Be Televised

Dokumentation über den Putsch 2002 in Venezuela

Venezuela, 2002 - Präsident Hugo Chávez regiert seit vier Jahren und verspricht mehr Demokratie, mehr Bildung, eine Landreform und die Umverteilung der Gewinne des viertgrößten Ölexporteurs der Welt zugunsten der armen Bevölkerung. Aber er hat starke Gegner in der Wirtschaftselite und so kommt es am 11. April 2002 zum Putsch.

Chavez wird verschleppt, der Kampf um die Macht entbrennt. Ein irisches Filmteam von Radio Telefís Éireann, welches ursprünglich für eine Dokumentation über Venezuela ins Land reiste, dokumentiert die erlebten dramatischen Ereignisse der folgenden Stunden und Tage.

Der vielfach ausgezeichnete Film stellt mit seiner „Heldenerzählung“ auch die Frage nach der Objektivität der Kamera: „Welche Wirklichkeit bildet sie ab?“

April 07 2010

uebel

Venezuela-Berichterstattung: Kunath dichtet sich etwas zusammen

Es klingt seriös und gut recherchiert - doch in Wirklichkeit sind Berichte des FR-Korrespondenten Wolfgang Kunath oft gespickt mit Gerüchten und Halbinformationen – meist dann noch hemmungslos dem Geschehen hinterherhinkend. Zuletzt in seinem Artikel "Ungeliebter Chavismus" (FR, 06.04.2010).

April 04 2010

uebel

Deutschlandradio verliert 4,32 Milliarden

Fast zehn Milliarden US-Dollar haben Staaten und Institutionen weltweit für den Wiederaufbau Haitis zur Verfügung gestellt. Der Karibikstaat war am 12. Januar von einem verheerenden Erdbeben erschüttert worden: 200.000 Menschen starben, über 1,2 Millionen wurden obdachlos.
Reposted by02mydafsoup-01Rollomondkroete

April 03 2010

uebel
Play fullscreen
Interview mit Eva Golinger über die Beziehungen zwischen Venezuela und Russland
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl